2015 | Rückblick

14.12.2015

Vorankündigung Konzert in Spechbach Homepage der Gemeinde Spechbach

Konzert im Bürgersaal: Charly Weibel:
„Kraichgau trifft Kurpfalz“ – Ein Abend für die Mundart

Kraichgausound: Sie tragen den Kraichgau im Namen, singen über in der Region lebende Menschen, sowie die herrliche Hügellandschaft zwischen Rhein und Odenwald. Günter Auch, Rechtsanwalt aus Kraichtal-Menzingen und Dr. Helmut Dörr aus Wiesloch bilden gemeinsam das Duo Kraichgausound. Ihr Hitsong „Kraichgau, bisch en scheene Ort“, ist eine einzige Liebeserklärung an Land und Leute. Nach ihrem gefeierten Debut-Album „Mir sinn zu 2t“ folgten zwei weitere CDs. Das Motto der beiden lautet „Mir mache Musisch mit Leib un Seel“. Mit dem Titel „Jedem Tierle sei Plesierle“ belegten sie 2013 den ersten Platz der Sparte „Lied“ beim Mundartwettbewerb des Regierungspräsidiums Karlsruhe. Charly Weibel: Nach dem Ende der Rockband „Jezebel’s Tower“, deren Sänger er war und die auch international erfolgreich agierte, hat der Reilinger Charly Weibel mit Liedern in kurpfälzer Mundart seine musikalische Heimat gefunden. Der Mann, der als „Schutzmann“ im Musterländle sein Geld verdient, textet und singt, wie ihm der Schnabel gewachsen ist. Bereits 1999 gewann er den ersten Platz des Mundartwettbewerbs des Reg.-präs. Karlsruhe und lies diesem in der Folgezeit einen weiteren ersten und zuletzt 2011 einen dritten Platz folgen. Kürzlich entstand in Zusammenarbeit mit den Männern von Kraichgausound seine 4. CD „Johr um Johr“ Gemeinsames: 2010 lernten sich die Musiker bei über 40 Auftriten im Walldorfer Theaterkeller Forum84 kennen und schätzen. Damals beschloss man auch, gemeinsame Konzerte zu gestalten, da man menschlich und musikalisch einfach gut zusammenpasste. Beim Auftritt im Spechbach wird auch der Meckesheimer Percussionist René Lauk mitmischen und mit seinen Rhythmusinstrumenten für den richtige Drive sorgen.

15.10.2015 Preisverleihung „De Gnitze Griffel“ 2015

Am 15.10. war es soweit und der Mundartpreis 2015 wurde im Bruchsaler Bürgerzentrum von der Regierungspräsidentin Nicolette Kressl in den Sparten Lyrik, Szene und Lied verliehen. Für meinen „Geelariewesalohd“ bekam ich den 2. Preis.

Während die anderen Teilnehmer an der Reihe waren, saß ich den Abend über neben Stargast Joy Fleming und ich muss sagen, diese Frau ist echt der Hammer. Kerzengerade und unverblümt wie sie ist, hat man bei ihr immer das Gefühl, dass sie genau das sagt, was sie auch gerade denkt. Ich finde sie klasse.

Auszug aus „Neues aus Reilingen“:

Öffentliche Sitzung des Gemeinderates am 12.10.2015
Vor Eintritt in die Tagesordnung gratulierte Bürgermeister Stefan Weisbrod dem langjährigen Ratsmitglied Charly Weibel zu seinem Erfolg im Mundartwettbewerb „De Gnitze Griffel“. Aus über 100 Einsendungen waren von einer Jury des Arbeitskreises Heimatpflege im Regierungsbezirk Karlsruhe die originellsten Dialektbeiträge ausgezeichnet worden. Gut geschmeckt hat dem Komitee offensichtlich der von Weibel komponierte „Geelariewesalohd“, was ihm einen zweiten Preis in der Sparte „Lied“ einbrachte.

Bericht der RNZ zum Gewinn beim Mundartwettbewerb

07.10.2015 Auftritt in Neulußheim

Auf Einladung der Neulußheimer Landfrauen spielte ich im Konzertsaal des Hauses der Feuerwehr zweit Sets meiner Mundartstücke. Ein sehr aufmerksames und beifallfreudiges Publikum hat dafür gesorgt, dass mir der Abend sehr gut gefallen hat.
Vielen Dank noch für die Apfelkiste!

Hier noch ein Auszug aus der Schwetzinger Zeitung vom 14.10.2015:

Charly Weibel sorgt für Lacher
… Als Untermalung gab Charly Weibel seine Lebensweisheiten zum Besten. Passend zum Anlass der langjährigen Gemeinschaft der Landfrauen sang er: „Es geht imma weida und’s bleibt nix stehn.“

3. Oktober 2015 125 Jahre TBG

Mit Jens Penther und René Lauk spielten wir Rock- und Popklasiker.

04.09.2015  Doppel-Interview zum Thema „Mundart“

Katharina Schwindt und Carina Troll von der Schwetzinger Zeitung haben Doris Steinbeißer und mich zum Thema „Mundart“ interviewt.

Herausgekommen ist dieser Artikel.

01.08.2015 Zweiter Preis beim Mundartwettbewerb

Das Regierungspräsidium Karlsruhe hat mir einen netten Brief geschrieben und mir mitgeteilt, dass mein Beitrag „Geelariewesalohd“ beim Mundartwettbewerb „De gnitzee Griffel“ 2015 in der Sparte Lied den 2. Preis verliehen bekam. Super! Ich freue mich wirklich sehr.

18.07.2015 Benefiz Open Air „Helfende Hände“ Wiesloch

Gemeinsam mit Günter und Helmut von Kraichgau-Sound, sowie René an den Percusions, durfte ich auch in diesem Jahr wieder beim Benefiz-Konzert mitmachen. Und ähnlich wie im vergangenen Jahr herrschte auf dem Vereinsgrundstück wieder eine ganz besondere Athmosphäre, welche Zuschauer und Mitwirkende in ihren Bann zog.
Kurzum, es war eine rundum harmonische und gelungene Veranstaltung und alle Beteiligten hatten gleichermaßen ihren Spaß – und das alles noch für einen guten Zweck.

21.06.2015 „Ritter & Gespenster“

Den Vortrag „Als es noch Ritter, Geister und Gespenster gab“ der Autorin Karin Hirn durften Kraichgau-Sound und ich mit Mundartliedern umrahmen. Die Freiluft-Veranstaltung fand im Pavillon des Wieslocher Gerbersruh-Parks statt. Eine sehr schöne Umgebung für eine gelunge Veranstaltung.

20.06.2015 Dorffest Altlußheim

Bei der Einweihung des neuen Platzes hinter der evangelischen Kirche durfte ich einige Mundartlieder singen. Vielen Dank für die Einladung an die Gemeinde Altlußheim!
Hier ein kurzer Auszug aus dem Bericht der Schwetzinger Zeitung:
„Zum Lauschen lud im Anschluss der Reilinger Mundart-Liedermacher Charly Weibel ein. Er beobachtet seine Mitmenschen ganz genau – und hält diesen mit seinen Kompositionen den Spiegel vor. So erzählte er in „Hosch schunn g’hehrt“ von der örtlichen Tratschtante Anna, in „Mei erschdi Jeans“ erinnerte er sich an seine große Errungenschaft in den 70ern – bestellt bei Neckermann.“

11.04.2015 Rückschau CD-Vorstellung in Reilingen

Kurz und knapp: Wer nicht dabei war hat etwas verpasst! Der Saal war komplett voll und ein besseres Publikum hätte ich mir zur Vorstellung der CD „Johr um Johr“ nicht wünschen können. Auch meine Mitmusiker waren in Bestform, so dass es ein toller Abend für alle Beteiligten wurde. Noch einmal ein herzliches Dankeschön an alle!

10.04.2015 CD-Vorstellung in Reilingen

Endlich ist es soweit und ich darf meine neue CD „Johr um Johr“ der Öffentlichkeit präsentieren.
Sie wurde live eingespielt; hierbei wurde ich von Helmut Dörr und Günter Auch vom Duo Kraichgau-Sound, sowie von René Lauk unterstützt.
Die Release-Party findet am Freitag, 10. April 2015 ab 19.00 Uhr in der Banana Lounge des Kleintierzuchtvereins Reilingen, Wilhelmstraße 40/2, statt.

Einlass/Eintritt: Einlass ist ab 18.30 Uhr. Zur besseren Planung gibt es Karten nur im Vorverkauf. Diese kosten 5,00 Euro, wobei der Eintrittspreis beim Kauf einer CD angerechnet wird. Der Preis für die CD beträgt 10,00 Euro.

Vorverkauf: Direkt bei mir oder bei der Postagentur Petra Penther in der Hauptstraße.

Anfahrtsbeschreibung: In Reilingen auf der Wilhelmstraße fahrend. Sobald man in Höhe der Ziegelstraße ist geht es gegenüber der Ziegelstraße einen kleinen, ca. 50 Meter langen Fußweg rein.

Parkmöglichkeiten: In der Nähe befindet sich die Schiller-Schule, davor gibt es entlang der Wilhelmstraße Parkplätze. Sollte dort kein Platz mehr sein, kann man auch den Parkplatz der Fritz-Mannherz-Halle nutzen.

Zusatz: Leider hat die „Banana-Lounge“ bereits ihre Pforten wieder geschlossen. Glücklicherweise hat sich der Kleintierzuchtverein, an der Spitze Diana und Klaus Dechant, bereit erklärt, die Bewirtung zu übernehmen, so dass der Abend wie geplant ablaufen kann. Vielen Dank an die Beteiligten!

Anküdigung in der SZ vom 4.8.2015

09.04.2015 Bandportrait

In der RNZzett erscheint im Vorgriff auf die neue CD ein Bandportrait.

Hier der Bericht vom 9.4.2015

19.03.2015 Familienfeier der SPD Reilingen

Natürlich spielte ich auch bei meiner eigenen Partei zur Familienfeier!
Hier ein Auszug der Schwetzinger Zeitung vom 19.03.2015:
„Bei der Familienfeier des SPD-Ortsvereins begrüßte Vorsitzender Dieter Rösch im „Reilinger Hof“ zahlreiche Mitglieder und Ehrengäste. Darunter auch ein musikalischer: Denn was wäre eine Familienfeier ohne Charly Weibel? Wie schon so oft brachte der musizierende Sozialdemokrat die Anwesenden in beste Stimmung – wobei er dieses Mal vorwiegend neuere Lieder und sogar eine „Weltpremiere“ mitgebracht hatte. „Uhne disch“, „Gelariewesalod“ oder die „Siwwe Dose vunn Amerika“ hatten alle ihren ganz besonderen Charme und ernteten jede Menge Applaus“.

07.03.2015 Kurpfälzisches Liedgut mit der CDU

Gerne unterstütze ich Thomas Birkenmeier bei seinem Wahlkampf, weil es nicht auf die Partei, sondern auf den Menschen ankommt.

Hier der Artikel aus der Schwetzinger Zeitung vom 25.03.2015:
Der CDU Gemeindeverband Neulußheim nahm am Aktionstag der CDU Rhein-Neckar am 7. März mit einer Veranstaltung im Seniorenheim „Edelberg“ in Neulußheim teil. An dem Aktionstag „Für die Menschen“ nahmen zahlreiche CDU Verbände im Rhein-Neckar-Kreis statt. Für die Veranstaltung konnte die CDU Neulußheim über ihren Kreisrat Thomas Birkenmaier den bekannten Mundartsänger Charly Weibel aus Reilingen gewinnen. Der CDU-Vorsitzende Andreas Sturm begrüßte die Bewohnerinnen und Bewohner des Hauses Edelberg und eröffnete das Kuchenbuffet, das CDU Mitglieder durch Kuchenspenden zur Veranstaltung beisteuerten. Danach stellte Birkenmaier seinen Kreistagskollegen Charly Weibel vor, der seit Jahren mit selbstkomponierten Liedern in der Umgebung auftritt. Mit Liedern wie „Mir sinn halt all sou wie ma sinn“ schaffte es Charly Weibel die Zuhörerinnen und Zuhörer begeistern, auch diejenigen, die nicht zu den kurpfälzer „Muttersprachlern“ gehörten. Die melodischen und geistreichen Lieder handeln von Gegebenheiten des täglichen Lebens und so konnte jeder eine Situation finden, die er aus dem täglichen Leben kennt. Zum Abschluss bedankten sich Sturm und Birkenmaier bei Charly Weibel für dessen engagierten Auftritt und seine spontane Bereitschaft an dieser Aktion mitzuwirken.

22.02.2015 Jubiläumsmatinee des KVR Reilingen

Auch für die Ehrensenatoren des Reilinger Karnevalvereins schrieb ich zum 50-jährlgen Jubliäum ein kleines Lied. Ganz in der Tradition von Fastnachtsliedern konnte ich es nicht unterlassen, auch kleine Seitenhiebe auf die Fastnacht und ihre Auswüchse loszulassen. Dass man mir das offensichtlich nicht krumm genommen hat, beweist dieser kleine Artikel von der Homepage dieses Vereins:

„Damit dies in angemessener Form so weitergeht, hatte der Bürgermeister neben einem symbolischen Hefekranz 50er noch ein willkommenes Kuvert seitens der Verwaltung mitgebracht. Klar, dass so etwas immer gerne angenommen wird.Genauso wie ein nun folgendes Lied vom Reilinger Liedermacher Nummer eins, Charly Weibel. In seinem Gesangsvortrag nahm er gekonnt Fasching, KVR und Senat auf die Schippe und auch ihm sei die Freiheit der Narretei gegönnt. Lauter Applaus der Anwesenden war ein Teil seines Lohnes und die Schmiermittel für die Stimmbänder steuerte Peter Herchenhan bei.“

01.02.2015 Hambrücken, Pfarrsaal

Ein volles Haus erwartete Kraichgau-Sound und mich im Hambrücker Pfarrsaal. Leider gab es keine Presseveröffentlichung über diese gelungene Veranstaltung.

06.01.2015 Jubiläumsmatinee des TBG Reilingen

Für den Turnerbund Reilingen habe ich das Lied „Wir sind immer in Bewegung“ geschrieben und bei dieser Veranstaltung vorgetragen.

Menü schließen