Meine Instrumente

Als ich mit dem Gitarrespielen anfing hätte ich mir nicht vorstellen können, dass man mehr als eine Gitarre besitzt.
Im Lauf der Zeit merkt man aber doch, dass jedes Instrument seinen eigenen Charakter hat.
So haben sich dann doch  einige Gitarren angesammelt.

Hier sind sie:

Yamaha APX 10

Variax Accoustic

Yamaha APX 10
Yamaha APX 10

Die Westerngitarre Yamaha APX-10 ist mein Liebling und war meine allererste Gitarre mit eingebautem Tonabnehmer. Ich habe sie etwa 1991 gebraucht gekauft und seitdem hat sie mich noch nie im Stich gelassen. Die Stimmung ist absolut stabil und ich bin total zufrieden.

Das Teil hat einen eingebauten Tonabnehmer, einen Preamp und eine 4-fache Klangregelung. Sogar ein Stereo-Ausgang ist vorhanden, so dass die Yamaha auch prima für Studioaufnahmen geeignet ist.

Damit wurden auch die Balladen bei meiner Band Jezebel’s Tower aufgenommen.

Die Oberfläche ist leider im Laufe der Jahre unansehnlich geworden. Doch es sind ja die inneren Werte, auf die es ankommt!

Seit ich mir weitere Klampfen zugelegt habe nutze ich sie live kaum noch. Dennoch werde ich diese Gitarre nie verkaufen!

Solidbody-Gitarre im Akustik-Look mit durchgehendem Hals!

  • Mahagonikorpus
  • Zederndecke
  • Mahagonihals
  • Palisandergriffbrett.
  • Sechsgeteilter Piezo-Pickup

Verschiedene Modelle von Western-, Akustikjazz-, Klassik-, 12saitigen- und Resonator-Gitarren.Weitere exotische Sounds wie Banjo, Bouzouki Shamisen

In der Zwischenzeit habe ich mir noch eine weitere Line 6 in „Sunburst“ zugelegt. Wie der Zufall so spielte kaufte ich sie von Peter Freudenthaler, dem Sänger von Fools Garden

Diese beiden Line 6 Gitarren verwende ich hauptsächlich beim Duo/Trio „Jay-Cee„.

Cort SFX-1 F NS

Furch Blue CM Grand Auditorium

Cort SFX-1 F NS​
Furch Blue CM Grand Auditorium

Elekroakustisches Grand Auditorium Modell mit Cutaway.

Massive Fichtendecke.
Boden und Zargen Mahagoni;

Fishman Isys Plus Tonabnehmer mit eingebautem Tuner.

Diese Klampfe hat ein unglaubliches Preis-/Leistungs-verhältnis und hat mich mehrere Jahre treu begleitet.

Nach dem Kauf der „Furch“ muss sie allerdings oft in die 2. Reihe zurücktreten.

Zuhause wird sie aber immer wieder benutzt!

Massive Zederndecke
Boden und Zargen:  Massive Zeder
Hals: Mahagoni
Griffbrett/Steg: Ebenholz
Farbe: Natur

Eingebauter LR Baggs EAS VTC Pickup

Meine (bisher) letzte Errungenschaft.
Sehr schöner Sound und auch unverstärkt durchsetzungsfähig.

Danke an Titus Götzmann, der mir die Saitenlage super eingestellt hat!

AER Compact 60

Furch Blue CM Grand Auditorium

Ich habe schon verschiedene Amps durchprobiert, war aber mit keinem richtig glücklich, da mir die Sprachverständlichkeit nicht gut genug erschien.

Ich muss zugeben, dass es anfangs preisgünstige Amps waren, da ich dachte, dass ein gut klingender Verstärker nicht teuer sein müsse.

Das hatte mit dem Kauf des AER ein Ende!

Der AER Compact 60 war zwar nicht billig, aber sein Geld allemal wert. Ich habe noch keinen Cent bereut, denn das kleine Teilchen, welches nur 8 Kilo wiegt, macht genau den Sound, den ich brauche. Das liegt wohl daran, dass hier alles prozessorgesteuert ist und die Komponenten 100%ig aufeinander abgestimmt sind.

Zwei getrennte Kanäle, der eingebaute Digitaleffekt, DI-Box, Effekteinschleifweg, Tuner-Schleife, und diverse Einstellmöglichkeiten machen diesen Amp so stark.

Davon mal abgesehen, kann man das Ding wirklich sehr laut aufdrehen und es klingt immer noch gut! Ich kann Akustik-Gitarristen denen es auch auf Sprachverständlichkeit ankommt diesen Amp nur empfehlen.

music_gitarre9

Musiker-Einkaufstipp

Mit der Firma Thomann habe ich in den letzten Jahren die besten Erfahrungen gemacht und kann sie unbedingt empfehlen. Selbst das Rücksenden von Instrumenten ist völlig problemlos und kostenfrei, wenn einem das Teil nicht gefällt.

Menü schließen