2017 | Rückblick

Weihnachtsgutsel

Gustl Riemensperger vom Forum 84 Walldorf hat diesmal ein mundartliches Weihnachtsprogramm zusammengestellt. Interpretiert wurde es von der bewährten Mannschaft Inge Geier, den Scones alias Helmut Dörr und Jürgen Köhler und mir.

Neben fünf Auftritten in Walldorf stellten wir das Programm im November/Dezember 2017 auch in Reilingen (Aula) und in Wiesloch (Festsaal PZN) vor.

3. November 2017 | Künstlermarkt Ketsch

Rock- und Pop waren hier angesagt!
Zusammen mit Jens Penther spiele ich als „JayCee“ gerne wieder einmal die alten Stücke von Abba bis Zappa.

Auszug aus der Schwetzinger Zeitung vom 6.11.2017:
„Freitagabend lockte die Livemusik mit „JayCee“, Mundartsänger Charly Weibel und Jens Penther, in den Laden. Die beiden bekannten Musiker der Region hatten allerlei Rock- und Popsongs der vergangenen Jahrzehnte im Gepäck. Mit Balladen von Cat Stevens, John Denver oder Albert Hammond trafen sie den Geschmack der Besucher, die gerne ein wenig verweilten.“

22. Oktober 2017  | Sketsch Ab, Mundartsketche & Musik

Altlußheim, Emil-Frommel-Haus

Ein kurzweiliger Abend im voll besetzten Emil-Frommel-Haus. Für alle Mitwirkenden ein Riesenspaß!

Hier Auszüge aus der Schwetzinger Zeitung:

„Für vergnügliche zweieinhalb Stunden Unterhaltung sorgten die Schauspieler, Mundartdichter und Sänger Charly Weibel aus Reilingen sowie „Hannes & Band“ mit Musik.

…Eher unaufgeregt kam da Charly Weibel auf die Bühne, der augenzwinkernd seine kurpfälzischen Lieder sang. Das Publikum erfuhr von ihm, warum Mundart viel besser ist als Hochdeutsch – unter anderem, weil Hochdeutsch dick mache….

…Dann erfuhren die Gäste den wohl charmantesten „Rausschmiss“ durch Charly Weibel, der in einem Lied prägnant zusammenfasste: „Mir sin ferdisch, ihr kennt gehe“. Es gab viel Applaus für die Akteure, und alle waren sich einig, dass Benefiz keinesfalls langweilig sein muss.“

21. Oktober 2017 | Hausfrauengemeinschaft Ketsch

Zum 50jährigen Jubiläum spielte ich im Saal des Restaurant Odyseus in Ketsch.

Hier der Auszug aus dem Artikel der Schwetzinger Zeitung:

„Auf der Bühne zog Charly Weibel in Kurpfälzer Mundart tüchtig vom Leder. Mit gesungenem Kehrreim „Horch mol zu, isch häbb gedenkt, dosses längt“ , schilderte er den Schulbesuch, die Lehre und seine Schwierigkeiten mit dem anderen Geschlecht.
Botschaft der Tratschtante

Anders war es dagegen beim Einkaufen im Supermarkt mit Kundin Anna. „Hosch schund kehrt, beschdimmt isch ebbes dro“, lautete stets die unendliche Botschaft der Tratschtante. Im Wartezimmer beim Arzt erfuhr er von der Nachbarin sämtliche Wehwehchen, vom Sodbrennen bis zum trägen Stuhlgang. Beobachtungen „Uffem Friedhouf“ als lebendiges Kommunikationszentrum sowie das für „Neigeplackte“ empfohlene Reilinger Abitur strapazierten gehörig die Lachmuskeln.“

27. September 2017 | Seniorennachmittag Altlußheim

Gerne spielte ich auch wieder einmal in Altlußheim. Auftrittsort war das Emil-Frommel-Haus.

18. September 2017 | „Pfälzer Poesie“ auf dem Wurstmarkt Bad Dürkheim

Auf Einladung von Reinhard Brenzinger durfte ich dieses Jahr bei dieser Veranstaltung auf dem Wurstmarkt in Bad Dürkheim teilnehmen. Vor einem voll besetzten Festzelt hatte ich das besondere Vergnügen zusammen mit Mundart-Größen aus der ganzen Kurpfalz auftreten zu dürfen. Neben dem Pfälzer Mundart-Liedermacher Roland Ohmer, der u. a. mit dem Lied „Rieslingschorle“ weit über die Region hinaus bekannt ist, waren dies auch Professor Schwöbel aus Mannheim und Reinhard Brenzinger selbst, der auch durch das Programm führte.

Am meisten gefreut habe ich mich über die Tatsache, dass Paul Tremmel, der überragende Mundart-Künstler und Verfasser vieler Bücher, dort aufgetreten ist. Und ich muss ehrlich gestehen, dass mich der Moment, als er mir die Hand drückte und sagte: „Du wohsch klasse“ so rührte, dass mir Tränen in die Augen stiegen. Alleine dieser Moment war es schon wert, dort mit dabei gewesen zu sein.

Dass ich später dann noch mit dem Versprechen verabschiedet wurde, im nächsten Jahr wieder dabei sein zu dürfen, rundete diesen schönen Tag dann noch ab.

Hier der kurze Bericht in den Reilinger Nachrichten:

„Charly Weibel auf der Bühne beim Bad Dürkheimer Wurstmarkt“

Der Reilinger Mundartsänger Charly Weibel folgte am letzten Tag des Bad Dürkheimer Wurstmarkts einer Einladung von Reinhard Brenzinger, das Programm der „Pfälzer Poesie“ dort mitzugestalten. Dass Charly optimal in die Besetzung dieses Tages passte, stellte Brenzinger beim einem Ausflug des OGV fest und setzte ihn somit sofort auf das Programm. Wie gewohnt stand der Reilinger mit seiner Gitarre und spitzbübigem Lächeln auf der Bühne und sang den Pfälzern vor, was sich in Reilinger so zuträgt. Mit „Hosch schun kehrt“ stieg er in die Materie ein, aus der somit schnell folgte „Hochdeitsch mescht dick“. Und dass man „Uff äm Friedhof“ auch alles erfährt was man wissen muss, scheint auch in der Pfalz so zu sein, denn dem herzlichen Lachen der Zuhörer und dem tosenden Applaus zu folge, ist es wohl genauso wie in Charly Weibel’s Lied. Mit ihm standen, neben Reinhard Brenzinger, unter anderem auch Hans Peter Schwöbel und Paul Tremmel auf der Bühne.“

24.5.2017 | Norddeutschland traf die Kurpfalz

Buchhandlung Eulenspiegel, Wiesloch

Wie schon 2014 trat ich zusammen mit dem norddeutschen Autoren Peter Weißbach auf.
Bereits damals schrieb die RNZ „Prädikat: Besonders gelungen“.
Und in diesem Jahr war es noch besser!
Die Buchhandlung war komplett gefüllt; freie Plätze waren Fehlanzeige!
So stand einem tollen Mundart-Abend auf „Hamburgerisch“ und „Kurpfälzisch“ nichts mehr im Weg. Das Publikum war auch klasse und so reihte sich ein weiterer schöner Abend in die Reihe der bisherigen Veranstaltungen ein.

10.5.2017 | Ev. Frauenkreis Oftersheim, Gemeindesaal

Anlässlich der 140-Jahr-Feier des evangelischen Frauenkreises Oftersheim wurde ich als Gast zur Veranstaltung am 10.5.2017 eingeladen.
Ein schöner Nachmittag mit einem aufmerksamen und dankbaren Publikum.

Der Mannheimer Morgen schriieb am 18. Mai 2017:

Charly Weibel ist das „Geschenk“
Als Überraschung für die vielen Frauen ist Charly Weibel gekommen, er ist das „Geschenk“ an alle und erfreut die Gäste mit seinen Kurpfälzer Mundart-Liedern. „Das war echt klasse“, freut sich Doris Kerschgens.

9.4.2017 | Kreiz unn Quer 2017, Schiller-Schule Reilingen

Unsere Mundart-Produktion „Kreis unn Quer“ fand in meinem Heimatort in der Aula der Schiller-Schule ihren krönenden Abschluss.
Da ich bei solchen „Heimspielen“ immer noch etwas aufgeregter bin als sonst, war ich schon sehr gespannt, wie der Abend verlaufen würde.
Alleine die Tatsache, dass die Aula mit ca. 160 Gästen praktisch vollständig belegt war, wertete ich als gutes Zeichen und tatsächlich – der Abend war einfach überragend.
Sowohl Publikum, als auch alle Akteure waren hervorragend gelaunt und alle genossen ganz offensichtlich diesen Vortrag.
So kam es, wie es kommen musste und wir durften ohne Zugabe und Standing Ovations nicht von der Bühne. Die Reilinger habe sich als ebenso applaudierfreudig erwiesen, wie zuvor schon die Gäste in Walldorf und Wiesloch.
Ein unvergesslicher Abend für alle Beteiligten!

9.4.2017 | OGV Reilingen, Lutherhaus

Der Obst- und Gartenbauverein Reilingen war Gastgeber bei der Mitgliederversammlung des Kreisverbandes für Obstbau, Garten und Landschaft Heidelberg. Bei diesem Anlass durfte ich die Gäste mit diversen Liedern unserer Mundart unterhalten.

Auszug aus der Schwetzinger Zeitung:

„Die musikalische Umrahmung der Veranstaltung wurde von Mundart Sänger Charly Weibel gestaltet der mit seinen Mundart Songs die Kleingärtner begeisterte.“

31.3.2017 | SC 08-Verlosung, Schiller-Schule Reilingen

Der Sportclub 08 verloste einen PKW und die Ausziehung fand am 31.3. in der Aula der Schiller-Schule statt.

Auszug aus den Reilinger Nachrichten:

„Bevor Charly Weibel mit drei Liedern in seiner Reilinger Muttersprache die Zuhörer begeisterte, wurden die restlichen Preise gezogen und im Gegensatz zum Hauptpreis sofort die Gewinner veröffentlicht “

Kreiz unn Quer 2016 | 2017 – Mundart im Walldorfer Forum 84

Von Oktober 2016 bis zum März 2017 war ich Teil des Mundart-Ensembles von „Kreiz unn Quer“ mit Gustl Riemensperger, Inge Geier ud The Scones.
Im kleinen Walldorfer Theaterkeller spielten wir nun zum fünften Mal an mehreren Abenden unser Programm mit Szenen, Gedichten und Musik. Mit der Veranstaltung am 9.4.2017 in der Aula der Reilinger Schillerschule findet diese Veranstaltungsreihe dann ihren krönenden Abschluss.

11.03.2017 | Obst- und Gartenbauverein Reilingen

Beinahe schon traditionell mein Auftritt beim OGV Reilingen.
Bei diesem bestens aufgelegten Publikum hat es wieder riesigen Spaß gemacht.
Ich freue mich schon auf’s nächste Jahr!

Hier noch ein kurzer Auszug des Berichts der Schwetzinger Zeitung vom 15. März 2017:

„Musikalisch ging es auch gleich weiter und der Mundartsänger Charly Weibel brachte wie gewohnt Stimmung in die Runde. Wie bekannt singt er in seinem Dialekt, in „reiligerisch“. Das Lied „Mei Sproch“, zeigte das man sich für nichts schämen muss. Sein nächster Titel, dass Dialekt sprechen sehr gesund ist, denn „Hochdeitsch mescht dick“.

Nach dem Lied „Gelariewesalot“ , in das die Obst- und Gartenbaufreunde eifrig mit einstimmten und der Lektion „Fa neigeblaggte“, natürlich wieder von Charly Weibel gesungen“.

18.02.2017 | JHV Obst- Wein- und Gartenbauverein Leimen

Meine Mundartlieder bildeten den Abschluss dieser Veranstaltung im Saal des Gasthauses „Zur Rose“.

17.02.2017 | Jahreshauptversammlung AMICI Reilingen

Ein kleiner Auftritt bei den AMICI während der Hauptversammlung in der Besenwirtschaft Schell in Reilingen war für mich eine Selbstverständlichkeit.

Hier ein Auszug aus den Reilinger Nachrichten vom 21.02.2017:

„Nach gut einer ¾ Stunde konnte die Vorsitzende die Generalversammlung schließen und nach dem offiziellen zum gemütlichen Teil übergehen.
Nun konnten die Mitglieder das leckere Essen in der Besenwirtschaft Schell und vor allem die von Charly Weibel –wie immer charmant- vorgetragenen Mundart-Lieder genießen. Erst nach mehreren Zugaben ließ man den Charly gehen.“

16.02.2017 | Presseveröffentlichung Wieslocher Woche

Beim Auftritt von „Kreiz unn Quer“ bei der Benefizgala der Ökumenischen Hospizhilfe kam ein Reinerlös von 2.411,80 € zusammen.

29.01.2017 | Familienfeier des VdK Neulußheim.

Eine schöne Veranstaltung in der Aula der Lußhardt-Schule in Neulußheim.
Der Mannheimer Morgen schrieb am 2.2.2017:
„Gemeinsam mit Mundartsänger Charly Weibel und den Altlußheimer Kerwebroscht sowie einer umfangreichen Tombola ging es heiter in den Nachmittag, der in der Aula der Lußhardtschule besonders behaglich gestaltet worden war. „

Menü schließen